Liste aller Beiträge nach Erscheinungsdatum

Vielfältiges Musical-Angebot in Deutschland auch außerhalb der Metropolen

Beitrag von Simon Eckstein, 30.10.2015

Neben den kommerziellen Musical-Standorten und den herausragenden Spielstätten mit Ensuite-Produktionen sowie den Musical- und Show-Theatern in Hamburg, Bochum, Stuttgart oder Berlin bestehen in Deutschland zahlreiche Musical-Angebote auch außerhalb der Metropolen. Aktuelle Deutschlandkarten verdeutlichen Vielfalt und Veränderungen seit Anfang der 1990er-Jahre.

Kommerzielle Musical-Theater in Deutschland

Beitrag von Simon Eckstein, 22.09.2015

Während sich am New Yorker Broadway und im Londoner West End das moderne Musical bereits Mitte des 20. Jahrhunderts etablierte, wurden in Deutschland erst Ende der 1980er-Jahre die ersten reinen Musical-Theater errichtet. Nach dem Musical-Boom der 1990er-Jahre ist inzwischen eine Marktsättigung eingetreten. Die aktuelle Deutschlandkarte verdeutlicht diese Entwicklung und zeigt die gegenwärtigen Spielstätten mit Ensuite-Produktionen sowie die Musical- und Show-Theater.

Firmenübernahmen durch Finanzinvestoren in Deutschland

Beitrag von Christoph Scheuplein, 26.08.2015

Finanzinvestoren sind vor zehn Jahren in Deutschland als „aktivistische“ Eigentümer bekannt geworden. Von welchen Standorten aus sie agieren und in welchen Regionen sie kaufen, bleibt jedoch meist unbekannt. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über das aktuelle Übernahmegeschehen in Deutschland.

Deutsche Fahrradproduktion

Beitrag von Joachim Burdack, 29.07.2015

Deutschland ist nach Italien der zweitgrößte Fahrradproduzent in der EU. Neben einigen Großunternehmen existieren zahlreiche Kleinbetriebe, die sich häufig in Marktnischen etabliert haben. Die aktuelle Deutschlandkarte zeigt, wo sich die Unternehmen befinden.

Familienpolitik im Wandel: Elterngeld und Betreuungsgeld

Beitrag von Tim Leibert und Simon Köppl, 12.06.2015

In den letzten Jahren hat sich in Deutschland ein tiefgreifender familienpolitischer Wandel vollzogen. Die Einführung des Elterngeldes und des Betreuungsgeldes sind ein Beleg dafür. Der Beitrag gibt Aufschluss darüber, welche Ziele damit verfolgt werden und wer die Mittel in Anspruch nimmt. Detaillierte Deutschlandkarten zeigen zudem die deutlichen regionalen Unterschiede beim Bezug dieser familienpolitischen Leistungen.

Aktuelle Bilanz zum Ausbau der Kleinkinderbetreuung

Beitrag von Tim Leibert, 30.04.2015

Neueste Zahlen belegen: Nicht überall wurden die 2007 gesteckten Ziele zur Kinderbetreuung erreicht. Die aktuellen Deutschlandkarten verdeutlichen neben gravierenden Ost-West-Unterschieden signifikante Stadt-Land-Gegensätze innerhalb Westdeutschlands und den erheblichen Nachholbedarf zahlreicher Städte und Landkreise in den alten Ländern.

Zensus 2011 deckt Unschärfen in Bevölkerungsstatistiken auf

Beitrag von Hansjörg Bucher, 24.03.2015

Zwischen den Volkszählungen werden aktuelle Daten zum Bevölkerungsstand anhand von Geburten, Sterbefällen und Wanderungen errechnet. Ein Zensus bietet die Gelegenheit, Erfassungslücken dieser Methode zu berichtigen. Insbesondere nicht erfasste Abwanderungen ins Ausland führten zu überdurchschnittlichen Fortschreibungsfehlern in bestimmten Regionen. Die aktuelle Deutschlandkarte dokumentiert diese Phänomene.

Aktuelle Rauchgewohnheiten in Deutschland

Beitrag von Thomas Kistemann, 02.03.2015

Jeder siebte Sterbefall in Deutschland ist eine Folge des Tabakrauchens. Verstärkte gesetzliche und aufklärende Maßnahmen der letzten Jahre haben zu einer erhöhten gesellschaftlichen Problematisierung des Rauchens geführt. Mit dem Ergebnis, dass die Zahl der regelmäßig Rauchenden seit 2005 um zwei Prozent auf 21 Prozent gesunken ist: 2013 waren es rund 15 Mio. – 8,6 Mio. Männer und 6,4 Mio. Frauen. Deutliche Unterschiede gibt es auch bei den Altersgruppen und unter den einzelnen Bundesländern.

Großstadttypen in Deutschland

Beitrag von Joachim Burdack und Christian Hanewinkel , 03.02.2015

Großstädte sind die „Motoren“ der Wirtschaft: Hier konzentrieren sich Unternehmen und Arbeitsplätze und wird ein Großteil der volkswirtschaftlichen Leistungen erbracht. Die vorliegende Analyse untersucht das Wirtschaftsprofil von 71 Städten: Die aktuellen Deutschlandkarten dokumentieren, welche von ihnen zu den maßgeblichen Industrie-, Handels- oder Dienstleistungsstädten zählen.

Lebensmittel mit geschützter geographischer Herkunft

Beitrag von Ulrich Ermann, 09.01.2015

Im Zusammenhang mit dem transatlantischen Handelsabkommen TTIP wird in Deutschland auch über die Schutzwürdigkeit von Lebensmitteln mit geschützter geographischer Herkunft diskutiert. Aktuelle Karten zeigen, welche regionalen Produkte in Deutschland und Europa bisher durch EU-Recht geschützt und von der Debatte betroffen sind.

Uhrenherstellung in Deutschland

Beitrag von Cordula Neiberger, 12.12.2014

Die Uhrenindustrie in Deutschland ist eine räumlich hoch konzentrierte Branche, deren historische Entwicklungsschwerpunkte auch nach fast 300 Jahren noch gut erkennbar sind: der südliche Schwarzwald, der nördliche Rand des Schwarzwaldes mit Pforzheim als Zentrum sowie Glashütte im Osterzgebirge. Die aktuelle Karte zeigt die gegenwärtig 164 Unternehmensstandorte mit Ihren rund 3400 Beschäftigen in Deutschland: Neben wenigen Großbetrieben prägen kleine und mittlere Unternehmen diesen Wirtschaftszweig.

Zwischen Konkurrenz und Kooperation – universitäre und außeruniversitäre Forschung in Deutschland

Beitrag von Jutta Allmendinger, Marvin Gamisch und Sebastian Lentz, 20.11.2014

Die föderale Struktur der Bundesrepublik und die Hoheit der Länder über ihre Bildungspolitik machen ein Engagement des Bundes zur Förderung von Wissenschaft und Bildung schwierig. Um Forschungspotenziale gemeinsam in Wert zu setzen, aber auch um Hochschulen zu entlasten, rückt die Zusammenarbeit zwischen universitären und außeruniversitären Institutionen ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Die kartographische Visualisierung von Forschungskooperationen in drei Regionen zeigt sehr unterschiedliche räumliche Muster und regt Hypothesen über fördernde Bedingungen für „Wissenschaftsregionen“ an.

Schulabgänger ohne Abschluss – deutliche regionale Unterschiede

Beitrag von Caroline Kramer, 22.10.2014

Aktuelle Deutschlandkarten belegen die erheblichen regionalen Disparitäten bezüglich der Schülerinnen und Schüler, die die Schule ohne Abschluss verlassen. Besonders betroffen sind Jugendliche in den neuen Ländern. Ihre Aussichten auf einen anschließenden Ausbildungsplatz sind sehr gering.